Versand innerhalb von ca. 7 Werktagen ab Zahlungseingang

Tragetasche für Handsender TX1

Schutzhülle zum Aufbewahren und Transportieren des manuellen Senders TX1

Die MX-Gehäuse sind IP67-zertifiziert, um die Beständigkeit gegen Wasser und Staub zu gewährleisten.

Das Anwendungsgebiet dieser Fälle reicht von Bootfahren, Fotografieren, Tauchen, Jagen, Fischen, Spezialkorps, Fertigungsindustrie im Allgemeinen und allen Bereichen, in denen eine außergewöhnliche Beständigkeit gegen Stöße und atmosphärische Einflüsse erforderlich ist.

Ideal für den Transport und die Verwendung von pyrotechnischen Steuergeräten.

TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN

1. Hermetisches Siegel

2. Automatisches Druckventil

3. Doppelte Sicherheitsschlösser zur Vereinfachung
die Eröffnung

4. Sehr ergonomischer weicher Griff

5. Veranlagung zum doppelten Vorhängeschloss

6. Schultergurtanordnung

7. Stapelsystem

8. Sehr dicke Wände zur Gewährleistung der Schlagfestigkeit

9. Befestigungspunkte für verschiedene Anwendungen

10. Reißverschluss entlang des gesamten Kofferprofils

11. Nylonstifte, kein Korrosionsproblem

12. Schwämme in den Boden gewürfelt und in den Deckel von geprägt
Serie.

13. Veranlagung zur Harzmarkierung

Tragetasche für Handsender TX1

70,00 €Preis
  • Klicken Sie HIER um das Systemdatenblatt anzuzeigen und herunterzuladen

    Klicken Sie HIER , um die Unterschiede zwischen den beiden Firestorm-Mastern TX1 und TX2 anzuzeigen

  • TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN

    1. Hermetisches Siegel

    2. Automatisches Druckventil

    3. Doppelte Sicherheitsschlösser zur Vereinfachung
    die Eröffnung

    4. Sehr ergonomischer weicher Griff

    5. Veranlagung zum doppelten Vorhängeschloss

    6. Schultergurtanordnung

    7. Stapelsystem

    8. Sehr dicke Wände zur Gewährleistung der Schlagfestigkeit

    9. Befestigungspunkte für verschiedene Anwendungen

    10. Reißverschluss entlang des gesamten Kofferprofils

    11. Nylonstifte, kein Korrosionsproblem

    12. Schwämme in den Boden gewürfelt und in den Deckel von geprägt
    Serie.

    13. Veranlagung zur Harzmarkierung